German Finales HRM (Group 5) Testevent: 16.02. & 19.02. - Red Bull Ring

Discussion in 'Leagues & Communities' started by Flamedphoenix, Feb 15, 2016.

  1. Flamedphoenix

    Flamedphoenix Well-Known Member

    Joined:
    Apr 29, 2015
    Ratings:
    +124 / 0 / -0
    [​IMG]

    Anmeldung: http://www.racersleague.com/distribution/viewtopic.php?f=206&t=29292#p484775

    Analog zum Touring Classics Event in der vergangenen Woche bekommt ihr auch hier
    noch einmal die Gelegenheit für einen letzten Fahrzeugtest vor dem Saisonstart.
    Optimal für all jene also, die sich noch nicht so recht entscheiden können.
    Außerdem kann dieses Event für alle neuen Fahrer als Sichtungsrennen genutzt werden,
    sowohl Dienstags als auch Freitags.

    Als Austragungsort wählen wir den Red Bull Ring mit seiner wunderschönen Gebirgskulisse.
    Dieser wird zwar auch in der späteren HRM-Saison gefahren, aber erst im Mai, so dass
    die Abwechslung erhalten bleibt.

    Interessant ist der Kurs durch seine Kombination aus sehr schnellen Geraden und harten
    Bremszonen im ersten Streckenteil und einem sehr flüssigen Infield im zweiten Streckenteil.
    Während die Turbomonster wie der Porsche, der Audi oder die Nissans am Anfang einer Runde
    einen gewaltigen Vorsprung herausfahren werden, werden es zum Ende hin eher die gutmütigeren
    Fahrzeuge wie Ford Capri, Corvette oder Monza sein, die im Vorteil sind.

    Wenn man dann noch die Punktemultiplikatoren in Betracht zieht, dürfte die ganze Geschichte
    sehr, sehr ausgeglichen werden.

    Ich bin gespannt!


    Organisatorisches


    Startmethode:

    Wir starten fliegend!
    Wichtig: wir fahren ausgehend von der stehenden Startformation eine langsame Inlap, formieren
    uns an derem Ende als Double-File und lassen dann den Polesetter das Rennen freigeben.
    Eine genaue Beschreibung den Ablaufes könnt ihr im Regelwerk
    der HRM-Serie nachlesen.

    Am Ende der Inlap (während der 150 Km/h nicht überschritten werden dürfen) wechseln wir
    ins Double-File.
    Dies soll etwa ab der Stahlbrücke vor der vorletzten Kurve geschehen.
    Ab hier bis zur Startfreigabe muss der Polesetter den Boxenlimiter aktiviert halten.
    Alle anderen Fahrer müssen ihn NICHT aktivieren, dürfen aber natürlich nicht überholen.
    [​IMG]

    Der Polesetter entscheidet anschließend, wann der Start freigegeben wird. Dazu deaktiviert er
    den Limiter und gibt Gas (diese Entscheidung ist endgültig, erneutes Abbremsen ist ihm verboten).
    Frühestens darf dies ab der Stelle geschehen, an der die Boxenmauer rechts von
    "Stahlleitplanke" auf "Beton" wechselt.
    [​IMG]

    Spätestens muss der Start bei der Start-/Ziellinie freigegeben werden.
    [​IMG]


    Servereinstellungen:

    Servername: "Racersleague.com HRM"
    Passwort: wie in den vergangenen Rennen (für alle Neuzugänge -> per PN)
    Schwierigkeitsgrad: GetReal
    Anzahl zugelassener Fahrer: 24
    Benzinverbrauch: 1x
    Reifenabrieb: 1x
    Schaden: An
    Startzeit: Mittag
    Flaggen: nur Schwarz
    Strafe für's Cutten: Boxendurchfahrt
    Kein Pflichtstop

    Der Zeitplan:

    Dienstag:

    Training: 18:30h - 19:00h
    Qualifikation 1: 19:00h - 19:30h
    Rennen 1: 30 Minuten (ca. 18 Runden + Inlap)

    Qualifikation 2: 20:05h - 20:35h
    Rennen 2: 30 Minuten (ca. 18 Runden + Inlap)


    Freitag:

    Training: 19:00h - 20:00h
    Qualifikation 1: 20:00h - 20:30h
    Rennen 1: 30 Minuten (ca. 18 Runden + Inlap)

    Qualifikation 2: 21:05h - 21:35h
    Rennen 2: 30 Minuten (ca. 18 Runden + Inlap)

    Viel Spaß!

    Gruß

    Olli

    (kopiert aus dem racersleague - Forum)